Zum Nachdenken

 

Liebe Besucherinnen, Liebe Besucher
 

Nachdenken, kann vielmals auch erholsam sein. Manchmal kann es sogar dazu führen, dass Wege eröffnet werden, um Probleme zu lösen.

Die Themen, welche ich Ihnen hier zeige, sind verschiedenster Art. Aber sie sind allesamt auf ihre Art sehr eindrücklich. Urteilen Sie selbst.

Ich werde diese Seite absichtlich nicht Überladen. Dafür aber, werden wir diese Texte in kurzen Abständen durch andere ersetzen.

Steigen Sie nun ein in die Seite zum Nachdenken. Lesen Sie die Texte langsam durch und denken Sie anschliessend darüber nach:

 


 

In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.

(Franz Kafka)

 

Die Geschichte eines Baumes bleibt stumm, doch wenn ich ihn umarme spüre ich die Energie.

(Ernst Rudin)

 

Das Blätterdach der Bäume beschützt mich, ich warte bis sie zur Herbstsymphonie auf den Waldboden tanzen.

(Ernst Rudin)

 

Die Geheimnisse des Waldes sind vielfältig, wenn ich einem begegne denke ich ehrfürchtig darüber nach.

(Ernst Rudin)

 

In der Ruhe des Waldes plätschert ein Bächlein friedlich vor sich hin. Es ist, als wolle es mir etwas erzählen.

(Ernst Rudin)

 

Die Insekten des Waldes erwachen in der wärmenden Morgensonne und beginnen ihr Konzert.

(Ernst Rudin)

 

Es wird die Zeit kommen, in der die Völker wieder wandern.

(Ernst Rudin 2008)